Loading...
HOME2019-08-14T13:05:23+02:00

Wir glau­ben, bei allem was wir tun, an die Fähig­keit jedes Men­schen, nicht nur über­zeu­gend son­dern auch gewin­nend sein zu kön­nen.

Wir sind sicher, dass GEWINNEND SEIN, die Koope­ra­ti­on von und die Unter­stüt­zung durch ande­re Men­schen signi­fi­kant stei­gert. Dies rea­li­siert Erfolg und Zufrie­den­heit auf unter­schied­lichs­te Art und Wei­se. Die Qua­li­tät von Ver­trau­en und Koope­ra­ti­on steht im direk­ten Zusam­men­hang, ob wir selbst gewon­nen sind und gewin­nend sein kön­nen.
Der Gewon­ne­ne koope­riert voll und ganz.

Den über­wie­gen­den Teil unse­res Lebens ver­brin­gen wir mit hohem Auf­wand, um zu über­zeu­gen. Macht, Erfah­rung, Wis­sen, Infor­ma­ti­ons­vor­sprung, fach­li­che und ande­re unter­schied­lichs­te Kom­pe­ten­zen sehen wir als hilf­reich an.
GEWINNEND SEIN ist eine wei­ter­ge­hen­de, für uns selbst und ande­re Men­schen sehr wohl­tu­en­de Fähig­keit.

Wir wis­sen und erle­ben tag­täg­lich in unse­rer Arbeit, dass dies in jedem Alter ent­wi­ckelt wer­den kann und nicht ange­bo­ren sein muss.

Ein ver­trau­ens­wür­di­ger Part­ner sein, mit tie­fem Urver­trau­en in die uner­schöpf­li­chen Mög­lich­kei­ten für uns Men­schen.
- Ralf Schneitz

Inter­es­siert? Spre­chen wir dar­über.

Arbeit

Wir machen Sie mit dem Phä­no­men „Men­schen im pro­fes­sio­nel­len Umfeld zu gewin­nen“ ver­traut. Erle­ben Sie, wie viel mehr damit mög­lich ist.

Wir sind Füh­rungs­kräf­te, wir ver­än­dern und sind Ver­ur­sa­cher von zuneh­men­der Digi­ta­li­sie­rung. Oder wir sind Betroffene[r] oder bei­des!
In jedem Fall haben wir es mit Men­schen zu tun, die sich über ihre aktu­el­le Situa­ti­on und ihre Zukunft Gedan­ken machen – uns selbst ein­ge­schlos­sen. Genau­er betrach­tet, haben Men­schen die Wahl, ob Digi­ta­li­sie­rung für sie eine Chan­ce ist oder sich zuneh­mend zu einer Bedro­hung ent­wi­ckelt.
Sind wir als Füh­rungs­kraft in der Lage, Ver­än­de­run­gen in unse­rem Ver­ant­wor­tungs­be­reich als Chan­cen zu eta­blie­ren?
Sind wir klar dar­in, nicht die Feh­ler der Ver­gan­gen­heit bei Ver­än­de­rungs­pro­jek­ten zu wie­der­ho­len?
Kön­nen wir Men­schen für Ver­än­de­rung gewin­nen und enga­gie­ren, von denen sie selbst betrof­fen sind?

Es geht! Spre­chen wir dar­über.

Wir müs­sen Ent­schei­dun­gen tref­fen, mög­lichst Kom­ple­xi­tät redu­zie­ren und Sta­bi­li­tät erzeu­gen.
Aber wie, bei gleich­zei­tig stei­gen­der Kom­ple­xi­tät durch das Inter­net?
Sind wir in unse­ren Ent­schei­dun­gen klar und kön­nen kom­ple­xe Umge­bun­gen von kom­pli­zier­ten unter­schei­den? Unver­zicht­bar heu­te!
Wie kann es sein, dass kom­pli­zier­te Her­aus­for­de­run­gen, die mit viel Erfah­rung, Kom­pe­tenz, Logik und all­ge­mei­ner Nach­voll­zieh­bar­keit geplant wur­den, sich in der Umset­zung mit Men­schen als sehr schwie­rig, kom­plex bis nicht mach­bar her­aus­stell­ten?
Men­schen ver­hal­ten sich irra­tio­nal, wenn sie unter tat­säch­li­chem oder gefühl­tem Druck ste­hen.
Kann man das durch die Qua­li­tät der Füh­rung ver­hin­dern?

Man kann! Spre­chen wir dar­über.

Talen­te – es gibt sie und es gibt sie auch in aus­rei­chen­der Anzahl.
Aber sind wir per­sön­lich oder unse­re Orga­ni­sa­ti­on anzie­hend genug, um von umwor­be­nen Talen­ten der X‑, Y- oder Z‑Generation aus­ge­wählt zu wer­den?
Wenn wir ver­su­chen, für die­se Genera­tio­nen mit ihrem unter­schied­li­chen Bezug zur Gesell­schaft, zu ihrem ande­ren Rol­len­ver­ständ­nis, zur Her­aus­for­de­rung Fami­lie & Beruf, etc. argu­men­ta­tiv über­zeu­gend zu sein, wer­den wir es schwer haben.
Wir haben Wege ent­deckt, mit die­ser Unter­schied­lich­keit erfolg­reich umzu­ge­hen und eine Sog­wir­kung zu erzeu­gen, für die­se jun­gen, inter­net­sou­ve­rä­nen Men­schen.

Wie? Es geht! Spre­chen wir dar­über.

Ist ein wei­te­rer Bei­trag  zu GEWINNEND SEIN. Es erzeugt neue Mög­lich­kei­ten, wenn wir erken­nen, dass unser Erfolg dar­auf basiert, dass wir unse­re Zie­le für die Zie­le ande­rer geop­fert haben. Fremd­be­stim­mung zu über­win­den, erzeugt mehr Frei­heit und Zufrie­den­heit. Selbst­be­stim­mung ist ein­fa­cher als wir glau­ben und macht uns anzie­hen­der. Wir brau­chen nicht mehr dar­auf zu war­ten, bis Erfolg, Ande­re oder die Bedin­gun­gen es uns erlau­ben.

Wenn du im Recht bist, kannst du es dir leis­ten gelas­sen und selbst­be­wusst zu sein. Wenn du im Unrecht bist, kannst du es dir nicht leis­ten es zu ver­lie­ren.
— Mahat­ma Gan­dhi

Es geht und ist so befrei­end! Spre­chen wir dar­über.

Wir

Ralf Schneitz — ins­ge­samt über 40 Jah­re Berufs­er­fah­rung. Exper­te und was Gewin­nend sein anbe­trifft, ler­nen­der mit Leib und See­le. Immer auf der Suche nach Führungs­persönlichkeiten, die die­se Her­aus­for­de­rung auch für sich erkannt haben.
And­reea Pam­fi­lie — ver­kör­per­tes Gewin­nend sein mit unbän­di­ger Lebens­freu­de und — Inspi­ra­ti­on für Talen­te auf ihrem Sprung in ihre Zukunft.

Ralf Schneitz

HR-Ralf-Schneitz-Portrait-Wand-klein-2018

And­reea Pam­fi­lie

HR-Ralf-Schneitz-Andreea-Pamfilie-Portrait-Wand-2018

Kun­den

Ein Aus­zug über erfolg­rei­che Kun­den­be­zie­hun­gen.

August 2019

Mit­glied der Geschäfts­­­lei­­tung-Wealth Manage­ment (Com­merz­bank AG):

“Beson­ders gut gefal­len haben mir die regel­mäs­si­gen Manage­ment­ge­sprä­che mit Con­ver­s­ant, in denen wir gemein­sam die jewei­li­gen Ver­triebs­wo­chen, Füh­rungs­the­men sowie beson­de­re The­men des Tages­ge­schäfts ana­ly­siert und bespro­chen haben. Dies hat im Ergeb­nis dazu geführt, das Leis­tungs­po­ten­ti­al der Mit­ar­bei­ter in mei­nem Team Wealth Manage­ment stär­ker zu nut­zen und die­se gezielt zu för­dern. Die wirt­schaft­li­chen Ergeb­nis­se mei­nes Teams haben sich dann zwangs­läu­fig über­durch­schnitt­lich ent­wi­ckelt. Durch die Regel­mä­ßig­keit der Gesprä­che waren die­se sehr effi­zi­ent.”

Juli 2018

Zurich Grup­pe Deutsch­land, Her­mann Schrö­ge­nau­er, Vor­stand Ver­trieb Leben:

“Der Aus­tausch und das Coa­ching (”Authen­ti­sche Gesprächs­füh­rung”) mit Herrn Ralf Schneitz / Con­ver­s­ant bringt einen gro­ßen Mehr­wert, ins­be­son­de­re wenn man in kom­ple­xen Situa­tio­nen und unter hohem Druck ent­schei­den muss. Dabei hilft vor allem zu erken­nen, wie wich­tig die Ein­be­zie­hung der rele­van­ten Sta­ke­hol­der und deren Per­spek­ti­ve ist, damit geht vie­les leich­ter. Zum ande­ren arbei­ten wir immer stär­ker dar­an, dass die Bot­schaf­ten so getä­tigt wer­den, dass ein kon­struk­ti­ver Dia­log und kei­ne Ver­tei­di­gungs­stra­te­gie ent­steht. Obwohl ein­fa­cher als gedacht, ist es ohne einen erfah­re­nen Exe­cu­ti­ve Coach, in den täg­li­chen Her­aus­for­de­run­gen, doch schwie­rig dies nicht aus den Augen zu ver­lie­ren.”

August 2019

Mit­glied der Geschäfts­lei­tung (Com­merz­bank AG):

“Herr Ralf Schneitz (Con­ver­s­ant) erstellt eine gute Ana­ly­se der „Ist-Situa­­ti­on“ und gibt dar­auf auf­bau­end treff­si­che­re Emp­feh­lun­gen zur ver­bes­ser­ten Vor­ge­hens­wei­se bei der Füh­rung mei­ner Füh­rungs­kräf­te. Er unter­stützt mich dabei eige­ne Lösun­gen zu fin­den und die­se struk­tu­riert umzu­set­zen.”

Edgar Wag­­ner-Ver­­­kauf­s­­lei­­ter (Bonn­fi­nanz AG)

“Das von Herrn Schneitz über­zeu­gend vor­ge­stell­te Kon­zept mit sei­nen Werk­zeu­gen lässt sich in allen Lebens­be­rei­chen anwen­den und berei­chert damit in einem nicht erwar­te­ten Aus­maß. Theo­rie und Pra­xis­übun­gen hat­ten beim Semi­nar ein aus­ge­wo­ge­nes Ver­hält­nis. Beruf­lich gibt es Werk­zeu­ge an die Hand, die einen nicht nur für Kun­den­ge­sprä­che stark machen, son­dern auch her­vor­ra­gend geeig­net sind, för­der­li­che Gesprä­che mit Kol­­le­gen/-Kol­­le­gin­­nen aller Hier­ar­chie­ebe­nen zu füh­ren. Vor die­sem Hin­ter­grund erlau­be ich mir den Gedan­ken, die­ses Semi­nar als eine Ein­gangs­vor­aus­set­zung für alle künf­ti­gen Füh­rungs­kräf­te zu machen.”

Geschäfts­füh­re­rin (Diens­t­­leis­­tungs­­bran­che-Tou­­ris­­tik)

“Eine gros­se Hil­fe­stel­lung in unse­ren gemein­sa­men Ver­an­stal­tun­gen war das von Ihnen vor­ge­stell­te Instru­ment zur Mes­sung der Qua­li­tät von Kon­ver­sa­ti­on oder des Umgangs mit­ein­an­der (Das Kon­ver­sa­ti­ons­me­ter), mit des­sen Hil­fe man sich und ande­re auf den Prüf­stand stel­len konn­te um zu kon­trol­lie­ren, ob und wie nahe man sich an der Qua­li­täts­stu­fe einer authen­ti­schen Kon­ver­sa­ti­on befin­det. Zudem war die Sym­bo­lik des “Autot­a­chos” mit der Ska­la von Rot nach Blau ein sehr ein­präg­sa­mes Bild, das immer wie­der in unser Bewusst­sein und zur nach­hal­ti­gen Anwen­dung gelangt.”

März 2018

Micha­el Son­­nen­­schein-Vor­­­sit­zen­­der der Geschäfts­lei­tung (Com­merz­bank AG-Pri­vat- und Geschäfts­kun­den Rhein­­land-Nord)

“In drei ver­schie­de­nen Auf­ga­ben habe ich mit mei­nen Füh­rungs­kräf­ten und Ralf Schneitz (Con­ver­s­ant) trai­niert. Jedes Mal war die nach­hal­ti­ge Leis­tungs­ent­wick­lung signi­fi­kant. Es ist eigent­lich so ein­fach, wenn man erst ein­mal ver­stan­den hat, wie wir Men­schen inter­agie­ren.”

 

August 2019

Bereichs­lei­ter (Invest­ment Bran­che):

“Die Arbeit mit Con­ver­s­ant hat uns enorm gehol­fen, kom­ple­xe Pro­jek­te mit ver­schie­de­nen betei­lig­ten […]

Mit­glied der Geschäfts­lei­tung (Com­merz­bank AG Düs­sel­dorf):

“Ich habe Herrn Ralf Schneitz in einem Teament­wick­lungs­pro­zeß erlebt. Er […]

Assis­ten­tin der Geschäfts­lei­tung (Finanz- und Ver­si­che­rungs­bran­che):

“Es ist immer wie­der inter­es­sant zu sehen, wie — meis­tens […]

Mit­glied der Geschäfts­lei­tung (Com­merz­bank AG):

“Herr Ralf Schneitz (Con­ver­s­ant) erstellt eine gute Ana­ly­se der „Ist-Situa­­ti­on“ und […]

Edgar Wag­­ner-Ver­­­kauf­s­­lei­­ter (Bonn­fi­nanz AG)

“Das von Herrn Schneitz über­zeu­gend vor­ge­stell­te Kon­zept mit sei­nen Werk­zeu­gen lässt sich […]

Juli 2018

Mit­glied der Geschäfts­lei­tung (Finanz- und Ver­si­che­rungs­bran­che):

“Beson­ders in sich dyna­misch ver­än­der­ten Zei­ten, ist es wich­tig, Per­spek­ti­ven […]

Rea­dy? Let´s Talk.

Kon­takt
HR-Ralf-Schneitz-Logo-schwarz-transparent-klein-2018

©    |   Impres­sum   |   Daten­schutz   |   Haf­tungs­aus­schluss   |   Rea­li­zed with ♥ by black.